Abteilung

Signatur

A Sp III/8a

Abteilung

Militärakten Johann Peter Marchion (1669-1742), Valendas

Erläuterung

Johann Peter Marchion, 1669 im Unteren Marchionhaus in Valendas geboren, Sohn von Benedikt Marchion und Barbara v. Casutt, ist 1742 in Valendas gestorben. Er begann seine militärische Karriere im 1693 errichteten Bündner Regiment Capol in Holland. 1704 hob er eine eigene Kompanie aus, mit der er im Regiment von Johann Anton Buol von Rietberg & Strassberg in kaiserlichen Dienst trat. Während des spanischen Erbfolgekrieges wurde die Kompanie Marchion in Katalonien eingesetzt. Johann Peter Marchion quittierte 1713 den Dienst im Rang eines Oberstleutnants. - Johann Peter Marchion war mit Anna Maria Schmid von Grüneck verwitwete Jenatsch (1658-1735) von Ilanz verheiratet. Er erbaute das 1710 datierte Obere Marchionhaus im Winkel in Valendas und stiftete 1737 die Orgel in der Kirche zu Valendas. (Literatur: Eichenberger, Hans. Gesucht: Johann Peter Marchion - Eine Annäherung an Bünden. Heerbrugg, 1978)

Der vorliegende Bestand stammt aus dem Oberen Marchionhaus in Valendas, das nach dem Hinschied des kinderlos verstorbenen Erbauers als Fideicomiss gestiftet worden und an seinen Neffen Johann Peter Marchion (1695-1766) übergegangen war. Der letzte Bewohner war der Junggeselle Balthasar Marchion (1863-1950). Durch ihn dürfte auch der vorliegende Bestand ins Archiv gelangt sein.

Weitere Akten von und zu Johann Peter Marchion finden sich im Bestand A Sp III/8b "Familienarchiv Johann Peter Marchion (1669-1742), Valendas".
Bestand erschlossen, Verzeichnis im Lesesaal vorhanden. Signatur: CB II 1360 d 24/184

Provenienz

Migration

Stufe Zielsystem

Bestand