Abteilung

Signatur

A Sp III/11g

Abteilung

Nachlass Wilhelm Joos (1903 - 1988), Glockenexperte

Erläuterung

Bestand erschlossen, Verzeichnis im Lesesaal vorhanden. Signatur: CB II 1360 d 24/186
Inhalt:
Der Bestand umfasst persönliche Unterlagen von Wilhelm Joos, Korrespondenzen sowie Dossiers zu Glockengutachten. Diese Gutachten bilden den grössten Teil des Bestandes, insgesamt sind 199 Dossiers vorhanden. Die Dossiers sind alphabetisch nach Ortschaft geordnet mit Angabe, ob es sich um eine reformierte oder katholische Kirche handelt.

Biographie:
Wilhelm Joos wurde am 21. September 1903 in Chur geboren und starb am 28. Juni 1988 in Kilchberg. Er absolvierte eine Gärtnerlehre in Malans und arbeitete unter anderem im Sanatorium in Kilchberg. Später war er in Kilchberg als Sigrist und Friedhofsgärtner tätig. Sein grosses Interesse galt jedoch der Musik. Aufgrund seines absoluten Gehörs arbeitete Joos nebenamtlich als Glockenexperte. Diesen Beruf übte er in der ganzen Schweiz in katholischen und reformierten Kirchen aus, die meisten seiner Expertisen machte er jedoch in Graubünden. Wichtige Etappen seiner Arbeit als Glockenexperte stellten seine Expertisen der Glocken der Comanderkirche (1956-1957) und des Priesterseminars (1979-1985) in seiner Heimatstadt Chur dar. Die Arbeit von Joos bestand darin, neu gegossene Glocken zu prüfen, bei falsch klingenden Glocken Korrekturen vorzunehmen oder wenn nötig zu harmonisieren. Zu jeder Kirchenglocke, welche er überprüft hatte, erstellte er ein Gutachten.

Provenienz

Joos Wilhelm, Kilchberg

Migration

Stufe Zielsystem

Bestand