Abteilung

Signatur

A Sp III/11c

Abteilung

Familie Kind Chur

Erläuterung

Notizen zur Bürgerfamilie Kind aus Chur

Die Bürgerfamilie Kind war eine reformierte Pfarrerfamilie, deren Stammvater Antistes Paulus Kind Vorsteher der Kantonssynode Graubünden und Professor am Collegium philosophicum war. Sein Sohn Paul Gottlob Kind war Pfarrer der evangelischen Kirchgemeinde in Mailand und im Laufe seines Lebens in weiteren Kirchgemeinden in der Schweiz tätig und Mitglied der Kantonssynode Graubünden. Er war mit Barbara Adelheid von Salis Soglio verheiratet. Christian Immanuel, ein weiterer Sohn, war ebenfalls als Pfarrer tätig, bevor er das Amt als Staatsarchivar in Chur übernahm. Ludwig Gotthilf Kind, ebenfalls Pfarrer, war verheiratet mit Maria Ursula von Bavier, der Schwester von Bundesrat Simeon von Bavier. Aus der Ehe der Tochter Regula Luise mit Pfarrer Paul Ernst Wurm stammt der spätere Landesbischof der evangelischen Kirche von Württemberg.
Der Archivbestand enthält vorwiegend Akten über die Nachkommen von Paul Gottlob und Barbara Adelheid Kind-von Salis, die Schwandener Kind. So war Paul Hieronymus Pfarrer in Schwanden, sein Bruder Albert Gustav war seinerseits Pfarrer in Mitlödi, Theodor Adolf arbeitete als Industrieller in Italien, Christian Immanuel wanderte in die USA aus, Heinrich Gotthilf war Agronom und Gutsverwalter auf verschiedenen Gutsbetrieben von Kroatien bis nach Russland und kehrte zu Beginn der Russischen Revolution in die Schweiz zurück. Gottfried Kind machte als Oberst eine Militärkarriere in der Schweizer Armee.
Das Staatsarchiv Graubünden erhielt die vorliegende Schenkung von den Nachfahren dieser Schwandener Kind, einerseits von Heidi Kind, die in Chur lebt und Camillo Kind, der sich in Maloja niedergelassen hat.

Siehe auch Fotobestand FR-A Sp III/11c

HLS Link: http://www.e-lir.ch/index.php?id=450&t_articles_id=1450&lemma=&chavazzin=kind&lemma_lang=

Provenienz

Migration

Stufe Zielsystem

Bestand